SECRET//ORCON/NOFORN

UNCLASSIFIED

EYES ONLY

DO NOT COPY

(11. Januar 2020)

Podcasts, 2020

Die nahtlose Fortsetzung der 2019er-Edition und fast könnte man auf den Gedanken kommen, ich hätte keine anderen Themen auf Lager, über die ich schreiben könnte. Dem ist tatäschlich nicht so, allein: Ich bin zu faul und undiszipliniert.

  1. Geht los mit UA Pod Berlin: Der Name ist so mittel, der Inhalt dafür umso besser. Der Podcast begleitet den Bundestags-Untersuchungsausschus zum Breitscheidplatz-Anschlag sowohl auf inhaltlicher als auch auf einer nicht weniger spannenden Meta-Ebene. Wenn Journalismus irgendwie funktionieren sollte, dann so: Mit viel Zeit und Wissen für genau ein Thema. Darum wünsche ich mir einen UA Pod Berlin für eigentlich alle Untersuchungsausschüsse da draußen.
  2. Eine vielleicht etwas vorschnelle Empfehlung für Anti & Semitisch, von dem ich bisher zwar schon acht Folgen gehört habe, von denen aber keine länger als vier Minuten war. Inhalt dieser Folgen: Passende Ausreden, warum es am jeweiligen Abend nicht möglich war, die Chanukka-Kerzen anzuzünden. Das war sehr erfrischend und kurzweilig (und auch hier sehe ich Potenzial, das Podcast-Konzept auf weitere Themen auszudehnen). Ansonsten lässt der Name schon erahnen, was dann auch in der Beschreibung steht: Anti & Semitisch ist "DER jüdische Podcast in deutscher Sprache".
  3. Potenzial für den Lieblingspodcast des Jahres hat Pandemia vom Label Viertausendhertz. Der Podcast vereint auf wunderbare Weise sowohl lockere Unterhaltungen zwischen den drei Moderator*innen, als auch wirklich informative Gesprächs- und Interview-Passagen mit Gästen aus der ganzen Welt. Auch überhaupt ist es wunderbar angenehm, Laura Salm-Reifferscheidt, Kai Kupferschmidt und Nicolas Semak zuzuhören.
  4. Schmerzenssache ist der Podcast von Lisa Susu Hahn und Jürgen Krauß, die beide unter chronischen Schmerzen leiden und sich in diesem Podcast genau darüber austauschen – sehr angenehm, bisweilen frustrierend, und immer lehrreich.
  5. Dass ich Zeitsprung erst nach über 200 Folgen kennengelernt habe, spricht nicht unbedingt für mich. Umso größer soll hier die Empfehlung ausfallen – ein fantastischer Geschichtspodcast mit unterhaltsamen Hosts und ebenso einfachem wie gelungenem Format.